Welches Pendel passt zu mir?

Wie finde ich mein richtiges Pendel?

Wenn Sie ein Pendel für sich suchen, lassen Sie sich dafür Zeit. Die Entscheidung dürfen Sie nicht aus einem plötzlichen Impuls heraus treffen. Beschäftigen Sie sich vorher mit dem Thema, lesen Sie einiges darüber und gehen Sie dann zu einem Fachgeschäft, um Ihr Pendel in Ruhe auszusuchen. Ich rate dazu, niemanden mitzunehmen, um nicht beeinflusst zu werden. Sie werden feststellen, dass es eine Vielzahl von Pendeln gibt. Die meisten Pendel sind aus Messing gedreht. Aber auch jetzt gibt es Unterschiede: mit Kette oder mit Schnur. Es gibt Pendel aus Edelstein, aus verschiedenen Metallen und seltener aus Holz. Beachten Sie, dass leichte Pendel schneller anziehen, dafür aber in ihrer Bewegung recht unruhig sind. Schwere Pendel, ab 50 Gramm, sind schwerer in Bewegung zu setzen. Tropfenpendel sind am gebräuchlichsten und sind für Einsteiger, aber auch für Fortgeschrittene gut geeignet. Der oben liegende Schwerpunkt lässt das Pendel sehr schnell schwingen, daher sind selbst feine Bewegungen sehr schnell spürbar. Ein Pendel mit einem tief liegenden Schwerpunkt bedarf mehr Energie, um es schwingen zu lassen, daher eignen sie sich eher für Personen, die schon Erfahrung mit Pendeln haben. Ein Spiral- und auch ein Holzpendel brauchen sehr wenig Energie, um zu schwingen, daher bedarf es sehr viel Eingewöhnung.
Scroll to Top